Was ist ESD?

Plötzliche Entladung statischer Elektrizität

Elektrostatische Entladungen (ESD = Elektro Static Discharge) sind durch grosse Potenzialdifferenzen entstehende Spannungsdurchgänge, die einen kurzen, hohen elektrischen Strom bewirken und zur Zündung von entzündlichen Stoffen führen können. Um Brand- und Explosionsgefährdungen sowie Verletzungen von Mitarbeitern vorzubeugen, ist es wichtig, ESD-Produkte einzusetzen.


Was ist ESD? – Highlights

Elektrostatische Aufladungen durch Reibung
Wo treten elektrostatische Aufladungen auf?

Sie treten nahezu überall in unserem Alltag auf und entstehen meist aufgrund von Reibung – also überall dort, wo isolierende Materialien aneinander gerieben werden. Die bekanntesten Formen von elektrischen Entladungen sind Blitze bei Gewittern oder der leichte elektrische Schlag beim Berühren eines geerdeten Körpers. Oftmals sind sie für Menschen gar nicht sicht- bzw. spürbar, für elektronische Bauteile sind sie allerdings sehr schädlich.

Ein Mensch kann Spannungen von etwa 3.000 Volt fühlen und von > 5.000 Volt hören. Elektronische Geräte können durch Spannungen zwischen 20 und 500 Volt bereits beschädigt werden.

In vielen Fällen verursacht Entladung statischer Elektrizität an einem Gerät „latente Schwächungen“, die sich erst nach einiger Zeit und unter spezifischen Bedingungen als Defekt oder Störung auswirken.

Gefahren von ESD
Gefahren von ESD

Explosionsgefahr

Bei > 7.000 Volt können Funken auftreten, die unter Umständen einen Brand auslösen. Sind in einem Bereich entflammbare oder explosive Stoffe, kann ein solcher Funken verheerende Folgen haben.

Ausfall elektronischer Bauteile

Totalausfall: Es kann zum Ausfall elektronischer Bauteile kommen was das Produkt funktionsuntüchtig macht.

Latenter Ausfall: Das Bauteil funktioniert nach einer ESD weiterhin, seine Lebensdauer kann sich aber verkürzen.

Die ESD-Kennzeichnungen
Die ESD-Kennzeichnung

Dem Benutzer von ESD-Produkten empfehlen wir, regelmässige Vor-Ort-Prüfungen des elektrischen Durchgangswiderstandes durchzuführen und auf die ordnungsgemässe Kennzeichnung zu achten.

ESD Susceptible

Das Symbol kennzeichnet elektrostatisch gefährdete Bauteile und Baugruppen.

DSD Protective

Das Symbol kennzeichnet elektrostatisch schützende Produkte.

Der richtige ESD-Schutz
ESD-Schutz

Um Schäden wie höhere Fertigungskosten, geringere Produktionserträge sowie unzufriedene Kunden zu vermeiden, sollte man sich vor ESD schützen. Beim ESD-Schutz geht es hauptsächlich darum, die Aufladung von vornherein zu vermeiden bzw. zu minimieren sowie schnelle Entladungen zu vermeiden. Ganz vermeiden lassen sich Entladungen nicht, allerdings ist es möglich, diese beispielsweise durch einen grossen elektrischen Widerstand langsam abfliessen zu lassen.

Dafür sind geeignete Personen- und Arbeitsplatzausstattungen unverzichtbar.

Kontaktieren Sie uns!